Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu Hlavné menu 2 Prechod na navigáciu vodorovná

DAS TREFFEN DER PRÄSIDENTEN

 

1998 - das Treffen der Präsidenten

In den Tagen von 23. bis 24. Januar 1998 hat stattgefunden das V. Treffen der Präsidenten von den mitteleuropäischen Ländern, dessen die Hauptthema -Bürgerliche Gesselschaft - Hoffnung des geeigneten Europa, war.

Die Idee des regelmäßigen unförmlichen Treffens der mitteleuropäischen Staatköpfen hat im Jahre 1993 bei dem Treffen der Präsidenten von der Tschechei, Ungarn, Deutschland und Österreich in Salzburg entstanden. Die erste Begegnung hat sich im Jahre 1994 in tschechischer Litomyšl verwirklicht. Im Jahre 1995 ist in ungarischer Keszthely zu den Präsidenten der Tschechei, der Slowakei, Österreich, Ungarn, Deutschland, Slowenien und Polen auch italienischer Präsident hinzutretten. In dieser Zusammensetzung sind auch in slowenischer Portorožie bei dem IV. Treffen zusammengekommen. Ein Jahr früher wurde in polnischer Lancut auch ukrainer Präsident eingeladet. Der slowakische Präsident Michal Kováč hat zu dem Treffen auch die Präsidenten von Rumänien, Bulgarien, und Ukraine aingeladet. In Levoča traffen sich bei dem V. Treffen von elf Präsidenten getroffen: Petar Stojanov /Bulgarien/, Václav Havel /Tschechei/, Árpád Göncz /Ungarn/, Roman Herzog /Deutschland / Aleksander Kwasniewski /Polen/, Thomas Klestil /Österreich/ Emil Constantinescu /Rumänien/, Milan Kučan /Slowenien/, Oscar Luigi Scalfaro /Italien/, Leonid Kučam /Ukraine/ und Michal Kováč /Slowakei/.

Mit Schnee verzierte Levoča begrüßte durch den Kanoneschuß die Oberhaupte von den europäischen Staaten. Um zwei Uhr Nachmittag winkten herzlich den Levočaern. Nach dem Ehrensalut und dem historischen Ring folgte die Sitzung am runden Tisch im hostorischen Rathaus, die der Hauptthemen gewidmet wurde. Am Vorabend der Bürgermeister der Stadt Peter Pekarčík zusammen mit dem Präsident Michal Kováč entdeckten dei Gedenktafel die Wichtigkeit dieser Weile verewigt. Am Abend besuchten die Präsidenten das Kammerkonzert im Stadttheater und nahmen an dem ofiziellen Abendessen teil.

Am zweiten Tag des Levočaer Treffens setzte als Begegnung mit den Vertretern der 13 Außerregierungsorganisationen. Nach der Pressekonferenz bei der Teilnahme etwa 400 Journalisten, Mitglider des Protokols und Diplomaten von den beteiligten Ländern in den Räumen des Stadttheaters, absolvierten die Präsidenten das gemeinsamen Mittagessen in Starý Smokovec, nachdem schrittweise aus dem Flughafen in Poprad ins Land flogen.

Das Treffen in Levoča war dem beste Punkt nach dem fünfjährigen Mandat des ersten Präsident der souveränen Slowakischer Republik. Dem Herrn Kovac gaben das beteilge Präsidente kund, die an seine Adresse kein Lob sparten und schätzten ihn als den Mensch der die europäsiche Norme der Demokratie und des Rechtsstaates durchbringt.

 


 


Slovenská verzia
English version

21756911

22.8.2017
Úvodná stránka