Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu Hlavné menu 2 Prechod na navigáciu vodorovná

INFORMATIONSBÜRO DER STADT LEVOCA

G r u n d a u f g a b e n

Erste schriftliche Erwähnung aus dem Jahre 1249

Einwohnerzahl 14 346

Katasterfläche 6 404 ha

Seehöhe 573 m

Historischer Stadtkern im Jahre 1950 erklärt als städtische Denkmalsreservation

Befestigungsystem fast komplett erhalten, von 15 Basteien und Türme sind 6 geblieben, davon drei Tore: Košice-, Polnisch-, und Menhardstor.

Stadtteile
Levoča, Levočská Dolina, Levočské Lúky, Závada

Lage
Nord der Ostslowakei, Prešovkreis, 48 km westlich von Prešov: 49° 02, n. Br. 20°35 ö.Lä.

Naturverhältinsse
die Stadt ersträckt sich im Hornadkessel am südlichen Fuße der Levočaer Berge , durch das Katastergebiet fließt Levočaer Bach, Hornads Nebenfluß.
Sie liegt im gemäßigt warmes und gemäßigt feuchtes Klimagebiet, mit durschnittlicher Jahrestemperatur 6,2 ° C und einem Jahresniederschlag 635 mm.

Turistische Trasse
Gotische Straße mit einer Länge von 267 km in den touristischen Regionen Zips und Gemer

Entfernung Levoča
- Bratislava 370 km, Levoča - Košice 90 km

Hymne
Hymne Slowakischer Republik "Über der Tatra blitzt" wurde zum ersten Mal im Levočaer Lyzeum im 19. Jahrhundert gesungen.

Banknote
an der Vorderseite Hundertkronennote ist die Madone aus dem Hauptaltar der St. Jakobskirche aus der Meister Paul Werkstatt abgebildet. An der Hinterseite der Banknote sind Skizzen der St. Jakobskirche und des Rathauses, zusammen mit der Illustration des gotischen Steinkopfes aus der Sakristei der alten Minoritenkirche.


 


Slovenská verzia
English version

19988571

23.5.2017
Úvodná stránka